‚Back to our Future‘ – Weinentdeckung Nummer 9

Die neunte Entdeckung der Deutschen Wein-Entdeckungsgesellschaft ist erschienen und wie immer habe ich mir eine erste Flasche gegönnt, kaum dass das Paket eintraf. Ein Weißwein ist es geworden, ein besonders schöner, aber auch einer der mir das Gefühl gab, dass die Zeit der WEG sich dem Ende zuneigt. ‚Back to our Future‘ – Weinentdeckung Nummer 9 weiterlesen

Death by Latte Macchiato

Wann darf man sich öffentlich wertend über Wein äußern? Das ist eine viel diskutierte Frage. Die einfache Antwort lautet: am besten nie. Zumindest nicht, wenn man kontroverse/polarisierende/superlativische Äußerungen von sich gibt und vergisst zu erwähnen, dass das natürlich nur die eigene Meinung … in aller Demut … mit gegebener Irrtumswahrscheinlichkeit … auf Basis des persönlichen Erfahrungs- und Kenntnisstandes – na, Sie wissen schon. ‚Selbsternannte Experten‘ oder ‚Schreiberling‘, googeln Sie das mal mit dem Zusatz ‚Wein‘. 200.000 Treffer. Dabei sollte klar sein: so, wie jeder das trinken soll, was ihm schmeckt, sollte auch jeder das über Wein schreiben, was er denkt, findet oder glaubt. Und viel wichtiger: wenn einer in Geschmacksfragen schreibt, dann ist das Beschriebene meist sein Geschmack oder ‚nur seine Meinung‘, selbst wenn er es nicht jedes Mal dazu schreibt. Death by Latte Macchiato weiterlesen

Kopfschuss – Weinrallye #92: Farbe bekennen

Farbe bekennen ist das Motto der 92. Weinrallye, die heuer von Christin Jordan vom Blog Hauptsache Wein ausgerichtet wird. Bei ihr wird später eine Zusammenfassung erscheinen. Die anderen Beiträge finden Sie auch in der öffentlichen Facebook-Gruppe zur Weinrallye. Farbe bekennen bedeutet für mich sich einmal zu trauen, eine möglicherweise nicht mehrheitsfähige Meinung oder Haltung öffentlich zu machen. Andere Teilnehmer interpretieren es möglicherweise als Bekenntnis zu rotem Wein. Christin hat dankenswerterweise vorgegeben, dass es jeder handhaben möge, wie er mag. Kopfschuss – Weinrallye #92: Farbe bekennen weiterlesen

Ausflugstipp: Hoflößnitz

Ich war im Urlaub, im Elbsandsteingebirge. Und da es ganz ohne Wein nicht geht, musste ein Ausflug nach Radebeul ins Programm. Kaum angekommen brachte meine fünfjährige Tochter das Zitat des Tages: ‚Papa, warum sind wir denn an die Mosel gefahren?‘ Da erkennt jemand eine Steillage, wenn sie sie sieht! Ausflugstipp: Hoflößnitz weiterlesen

Geschwätziger Wein

Ich habe Wein getrunken, mit netten Menschen an einem schönen Ort. Nein, kein Bloggerprivileg, einfach ein Treffen unter Freunden in der Cordobar. Über die wird derzeit viel geschrieben, deswegen hier nur: nichts davon ist übertrieben. Mein Freund Michael war in der Stadt. Der ist Weinagent. Keine Spionage, er sorgt dafür, dass seine Klienten – internationale Weingüter – in Deutschland bei guten Händlern und in der besseren Gastronomie vertreten sind. Geschwätziger Wein weiterlesen