Welcher Wein zum Date

Blindflug 71: Welcher Wein zum Date?

Nach all der Theorie der letzten Folgen kümmern wir uns wieder einmal um die Anwendung unseres liebsten Getränkes. Dazu probieren wir Weine, die mehr gemein haben, als man denkt.

Was hat eine genossenschaftlich produzierte Burgunder-Cuvée mit einem Natural-Chenin von der Loire zu tun? Ungefähr so viel wie Julia Klöckner mit Dating Apps, könnte man meinen. Doch weit gefehlt. Unsere Weine sind sich heute erstaunlich ähnlich, dafür unsere Themen nicht.

Pino Magma Reserve: Cuvée aus Weiß- und Grauburgunder

Pino Magma Bischoffingen Reserve

Disclaimer: Diese Folge des Blindflugs entstand mit freundlicher Unterstützung eines Werbepartners, nämlich der Pino Magma Gruppe. Deswegen schenkt Felix Sascha einen Wein dieser Gruppe ein. Sechs Stück hatte er verkostet und sich dann für den Pino Magma Reserve 2018 von der Winzergenossenschaft Bischoffingen-Endingen entschieden, weil er vermutete, dass der gut in Saschas Beuteschema passt. Mit seinem dezenten Holzeinsatz und etwas Gerbstoff begleitet er seine schmeichlerische Frucht sehr gut. Er wirkt gleichzeitig fruchtig, knarztrocken und sehr strukturiert. Der Plan funktioniert, denn Sascha lobt den Wein über alle Maßen.

Domaine de l’Écu – bio und ganz dynamisch

2018er Matris von der Domaine de l’Écu

Sascha verlässt seine üblichen Pfade und kredenzt Felix einen in Amphoren vergorenen Minimalinterventionswein. Der 2018er Matris von der Domaine de l’Écu stammt aus der Gegend um Nantes. An diesem Teil der Loire stellt reinsortiger Chenin Blanc eher die Ausnahme dar. Die Frucht wirkt herrlich bunt und erinnert Felix an Himbeer-Quench. Das lässt ihn glauben, er hätte vielleicht einen Rosé im Glas, doch er trinkt ihn auch als Weißwein sehr gerne.

Viel Spaß bei einer neuen Episode unseres Podcasts.

Hier geht es zur Episodenübersicht.

Blindflug gibt es auch auf Spotify…

…und auf TuneIn

‚Alexa, spiele Blindflug Weinpodcast‘ und ihr hört uns über Amazon.

Und natürlich gibt es uns auch auf YouTube.

11 Gedanken zu „Blindflug 71: Welcher Wein zum Date?“

  1. Vielen Dank für die wieder einmal super Folge! Passend konnte ich mir auch ein Gläschen Paul Roger einschenken.

    Jetzt hätte ich mal eine Frage, die jedoch off-Topic ist, ich hoffe das stört nicht. Ich versuche mir gerade ein Bild von deutschem Pinot zu machen und hatte schon wirklich schöne Sachen im Glas, die mich auch immer überzeugen konnten (Beckers Kammerberg, Fürsts Centgrafenberg, Meyer Näkel…) auch die günstigen Ortsweine machen mir viel Freude. Am liebsten mochte ich hierbei wohl Beckers Schweigen aus 2015. Lange Rede, kurzer Sinn. Ich bin wirklich noch neu in der Welt der Spätburgunder und habe mich immer an VDP Winzer gehalten. Meine Frage: Ist es aus eurer Sicht absolut lohnenswert sich auch die Pinots von Molitor anzuschauen? Und ist der 1-stern auch Beckers Schweigen Niveau?

    Vielen lieben Dank und macht weiter so!!

    Lg, Phil

    1. Hallo Phil, ja, das lohnt sich sicher. Der 3-Stern polarisiert ein bisschen, der 1-Stern liegt im Niveau sicher auf etwas höherem als dem durchschnittlichen Ortswein-Niveau (wo Du Becker ja aber sicher auch siehst). Ansonsten an der Mosel natürlich Später-Veit.

  2. Hallo Sascha,
    den ersten der drei genannten Champanger konnte ich beim hören nicht identifizieren. Kannst du ihn mir hier nochmal benennen. Danke!

    1. Also die Champagner waren – Champagne Larmandier-Bernier Latitude Blanc de Blancs Extra Brut – Arnaud Lambert Crémant de Loire Brézé blanc und Champagne Pol Roger Pure Extra Brut – wobei ich im Augenblick Larmandier-Bernier echt geil finde

  3. Hab gerade mit meiner Frau diese wirklich amüsante Folge gehört. Fazit ist, meine Frau versteht überhaupt nicht wie so gut aussehender Typ sowas überhaupt nötig hat. Aber was wissen wir schon, wir sind halt vom Land. 😉

  4. Wiedermal eine top Folge! Vielen Dank. Gibt es bereits einen IGTV Link zur Verkostung des Suff Paketes? Habe das Live-Event leider verpasst. Danke!

  5. Haha, geile Folge. Vor allem der 2. Teil. Flirt-Experte Sascha Radke! Find ich gut, dass man mit 47 Jahren noch dahinter kommt, dass Mann sich etwas ins Zeug beim Flirten/Dates legen muss :-). Drücke die Daumen…

    1. Danke Felix 😉 vor allem weil ich doch auch so viel jünger aussehe 😎aber es ist wie beim Wein – Mann lernt nie aus

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.