Olivier Schnurr Podcast

Blindflug 101: Starman geht an Bord

Wie in der Jubiläumsausgabe angekündigt, erweitern wir das Team. Als erster traut sich Ollie über die Planke und nimmt seine Position an Bord ein. Nennen wir ihn unseren ‚Wissenschaftsoffizier‘ und heißen ihn Willkommen.

Esoterik im Wein ist ein niemals endendes Thema. Meistens scheitert die saubere Aufarbeitung daran, dass man sich auf die Spielchen der Hörigen einlässt. Die sind: keine Systematik, Erklärungen ex-post und die Verwechslung von Korrelation mit Kausalität. Also verfügt dieses Podcast ab sofort über ein Banner der Systematik, einen Projektmanager kosmischer Dimensionen – oder kurz Ollie. Er wird künftig gelegentlich mitprobieren und -diskutieren.

Cahors auf der schmeichelhaften Seite

Cahors Clos de Gamot

Ollie stellt sich natürlich erst einmal vernünftig vor. Dazu bringt er einen Wein mit, den Felix wunderbar entspannt genießen kann, während er Ollies Lebenslauf lauscht. Der ist ziemlich verschieden von dem der meisten Menschen. Das kann man vom Wein nicht sagen. Der ist harmonisch, gefällig, durchaus anspruchsvoll und total lecker. Felix tippt auf Blaufränkisch, wegen der deutlichen Tabaknote. Die Zweite Rebsorte, die man mit Tabak assoziiert ist Malbec. Aber der ist doch viel sperriger, oder nicht? Der Cuvée des Vignes Centenaire 2015 von Clos de Gamot aus Cahors ist es offensichtlich nicht. Was für ein Charmebolzen!

Caricalasino – im zweiten Anlauf

Roberto Ghio Zané Caricalasino

Felix hatte noch was nachzureichen. Hier hatten Ollie und er Weine zusammen verkostet. Es waren die ersten zehn Weine aus Felix Vipino-Kollektion. Einer hatte Kork. Den wollte Felix unbedingt nachreichen. Es ist der Monferrato DOC Bianco ‚Zané‘ 2020 von Roberto Ghio. Ein weißer Piemonteser aus der Rebsorte Caricalasino mit fast 7 Gramm Säure und reichlich Druck. Olli denkt erst an Holz und freut sich mit nur wenig Luft ganz kräftig über den Wein (und hat, das sei verraten, sich seitdem ein paar in den Keller gelegt, was ja irgendwie die unbestechlichste Aussage ist).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Viel Spaß bei einer neuen Episode unseres Podcasts.

Hier geht es zur Episodenübersicht.

Blindflug gibt es auch auf Spotify…

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

‚Alexa, spiele Blindflug Weinpodcast‘ und ihr hört uns über Amazon.

Und natürlich gibt es uns auch auf YouTube.

54 Gedanken zu „Blindflug 101: Starman geht an Bord“

  1. Hej Kristian,
    falls ihr auch Mädels mittrinken lasst, würde ich mich freuen, wenn ihr mich in eurem Verteiler aufnehmen würdet 🙂

    Kein IG, deshalb die Bitte an Felix, meine hier hinterlegte Mailadresse weiterzuleiten.

    Tausend Dank und Grüße von
    Daniela

  2. Hi Felix,

    danke für die spannende Folge. Könntest du meine E-Mail-Adresse bitte an Kristian weiterleiten? Hatte es auf Instagram vor einiger Zeit schon versucht, aber anscheinend ist da irgendwas schiefgelaufen. Vielen Dank!

    Gruß Marc

  3. Guten Tag zusammen,

    mein Name ist Roman, 35 Jahre alt und seit ca. 5 Jahren ebenfalls weinverrückt.

    Würde mich über Gleichgesinnte im Frankfurter Umfeld sehr freuen und wäre Felix sehr dankbar, wenn er meine hinterlegte E-Mail Adresse an Kristian weitergeben könnte, damit mich Kristian dann hoffentlich kontaktiert. 😀

    Besten Dank an Felix & Sascha für den tollen Podcast und die Vermittlung der Weinrunden!

    Viele Grüße
    Roman

    1. Hallo zusammen,
      zunächst einmal noch „nachträglichen“ Glückwunsch zu eurer 100sten Folge und ich freue mich immer wieder auf die neuen Episoden und Inspirationen. Vielen Dank dafür 🙂
      Ich selbst bin aus Frankfurt am Main und würde mich sehr gerne der Weinrunde anschließen wollen. Ich bin weinverrückt, verkoste gerne Weine und tausche mich aus und bin sehr wissbegierig.
      Könnt ihr meine Kontaktdaten bitte auch an Kristian weitergeben, damit mich Kristian dann hoffentlich kontaktiert.
      VG und vielen Dank,
      David

  4. …ich habe ja gerade nicht behauptet, daß BioDyn im Ergebnis per se bessere Weine hervorbringt als konventionell in seinen verschiedensten Ausformungen oder als Bio, Bio plus oder so ähnlich wie Bio etc.

    Wenn man Parzellen in einer renommierten Lage sein Eigen nennt, kommt deswegen nicht automatisch super Stoff raus und Bio / BioDyn ist genauso wenig ein unbedingtes Qualitätsmerkmal. Vorsichtig werde ich vor allem auch dann, wenn diese Hinweise zu oft und / oder zu groß auf den Etiketten auftauchen.

    Ob die Einzelmaßnahmen nun für sich gesehen was bringen oder nicht (aus meiner Sicht eher Letzteres), interessiert mich dann auch gar nicht mehr so sehr, wenn das Ergebnis paßt. Eine BioDyn-Bewirtschaftung ist aus meiner Sicht nichts Schlechtes für Boden und Reben, ob’s tatsächlich einen meßbaren und dem Verfahren „BioDyn“ (welches überhaupt? demeter, Respekt, …) eindeutig zuordenbaren Effekt bringt, steht auf einem ganz anderen Blatt; aber wenn der Winzer meint, das muß so sein, dann soll er das gerne meinen und so machen, auch wenn mir selbst manches dann doch zu deutlich jenseits der Schwurbelgrenze angesiedelt ist.

    Ich habe auch keine Antwort darauf, ob’s bei den ganzen Bio-Sachen (ob mit oder ohne Esoterik) nun mehr untrinkbares Zeugs gibt als auf der konventionellen Seite, vermutlich ist das überall gleich schlimm, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. Ich selbst habe aber keine großartig negativen Erfahrungen mit fehlerhaften BioDyn-Weinen, das liegt aber wohl in erster Linie auch daran, daß ich als hoffentlich einigermaßen gut informierter Endverbraucher auch schon sehr selektiv einkaufe und nicht jeden Mist probiere, der mir vors Glas läuft. Jemand, der sich gewerbsmäßig mit Wein befaßt, muß da sicher deutlich mehr ertragen als ich.

    Hinsichtlich der grundsätzlichen Einschätzung zum BioDyn-Thema liegen wir doch gefühlt gar nicht so weit auseinander, oder doch?

  5. Hallo Zusammen, mein Name ist Matthias und wir haben eine bestehende Weinrunde in Frankfurt. Treffen uns einmal im Monat, in der Marmion-Bar, und haben einmal im Quartal eine Best-Bottle-Party. Wer Interesse hat, kann sich gerne bei mir auf Instagram melden @wein.freak . Oder seinen Kontakt im Kommentar hinterlassen.

    LG
    Matthias

  6. Hallo,

    vielen Dank für den tollen Podcast.

    Ich bin Tobias und hätte auch Interesse einer Weinrunde im Frankfurt beizutreten.

    Da ich kein Instagram mehr habe, würde ich Felix bitten meine Email Adresse weiterzuleiten.

    Vielen Dank!

    Viele Grüße

    Tobias

  7. Hi
    Nachdem ich in letzter Zeit einige Podcast Abonnements gekündigt habe weil sie mir nicht mehr gefallen, war ich etwas skeptisch als ihr größere Veränderungen angekündigt habt. Aber Ollie hat sich ganz schnell in mein Herz geredet. Jetzt höre ich Folge101 gerade zum zweiten Mal an, weil sie so unterhaltsam ist und ich sie extrem interessant finde.
    Tolle Verstärkung für einen sowieso schon tollen Podcast… freue mich auf viele weitere Episoden.

  8. Ein herzliches Hallo,

    ich habe bei all den Insta-Namen und Weinrunden-Interessierten etwas den Überblick verloren. Auch ich hätte Interesse und hoffe auf viele Frankfurter Weinliebhaber, die tolerant gegenüber einem 25 jährigen Offenbacher Weinverrückten sind. Mein Insta Name ist @dvd_be, kontaktiere aber auch gerne den entsprechenden Ansprechpartner.

    Vinophile Grüße
    David

  9. Biodynamie: ich glaube auch nicht dran, daß die Kuhhörner, die Wasserrührerei und viele andere Musts bei dieser Bewirtschaftungsform eine direkte und wahrnehmbare Auswirkung auf die Weinqualität haben. Dennoch sind viele dieser Weine außergewöhnlich gut und nach meiner Wahrnehmung großteils auch durchaus anders als konventionelle Weine. Aber warum? Wahrscheinlich deswegen, weil mit diesen ganzen BioDyn-Regeln der persönliche Kümmerfaktor einfach ein ganz anderer ist, die Winzer gehen wohl deutlich sorgsamer mit dem Lebensraum Weinberg um. So jedenfalls der laienhafte Erklärungsansatz von jemandem, der aus der recht rationalen, naturwissenschaftlich-technischen Ecke kommt…

    1. Folge 44 und 45 gehört? Wahrscheinlich schon vergessen, oder? Diese Falle, völlig falsche subjektive Wahrnehmung wieder als korrekt wahrzunehmen, obwohl man zwischendrin mal wusste, dass man einer Selbsttäuschung unterliegt, nur weil ein bisschen Zeit ergangen ist, ist für mich das faszinierendste am Thema Selbst-Täuschung. Nicht falsch verstehen: ich bin da auch nicht immun gegen.

      1. Hallo zusammen,

        ich habe leider auch den Überblick zur/zu der/den Weinrunde/n verloren. Ich bin seit 1 Jahr an Wein interessiert, komme aus GG und wäre auf der Suche. Location könnte organisiert werden. Wer Lust hat: @michael_haspel_

        Cheers

    2. Sorry, ich kann Dir auch kurz hier die Zusammenfassung geben, dann musst Du das nicht alles noch mal hören. https://www.demeter.de/winzer-deutschland Schau Dir einfach die Mitgliederliste an. Ganz viele dieser Winzer sind völlig unbekannte Betriebe, die komplett verstrahlt den Mond anbieten und unglaublich schlechten Wein machen. Ich habe da Sachen im Glas gehabt, da rollen sich Dir die Zehennägel auf. Es ist subjektive Wahrnehmung, weil Dir jedes mal auffällt, wenn es heißt, der arbeitet biodyn. Das große Meer an Biodyn-Brühe kriegst Du nicht ins Glas. Und dann stellt sich die Frage, wie biodyn sind die Winzer wirklich und welche Auswirkung hat das. Christmann war 2015 noch komplett konventionell. Dann wurde binnen drei Jahren auf biodyn umgestellt und zusätzlich übernahm die Tochter die Verantwortung. Was war es denn jetzt: bio, bio-dyn oder die Tochter, die vielfach preisgekrönt wurde? Die Korrelation oder zeitliche Koinzidenz zwischen Generationenwechsel, Umstellung und Qualitätssprung lädt geradezu dazu ein, sich einen Zusammenhang einzureden, wo keiner ist. Der Kümmerfaktor, den ich genau wie Du sehe, stammt ja von Bio, nicht von Biodyn. Das sind nur zwei Präparate und ein eigener Komposthaufen statt gekaufter Kompostpellets.

    1. Hallo Peter!

      Vielleicht kann Dir Felix meine E-Mail Adresse weiterleiten, dann schreibe mich einfach per Mail an. Dann können wir so in Kontakt kommen 😉

      Viele Grüße
      Kristian

  10. Hallo,

    endlich Blindflug Ortsgruppe Frankfurt.
    Ich interessiere mich seit 10 Jahren für das Thema Wein und würde mich gerne der Runde anschließen. Nachricht bei Instagram kommt sofort.

    1. Hallo Alex,

      ich habe leider keine Nachricht erhalten. Wie ist denn dein Insta-Profil-Name? Dann schreibe ich Dich gerne an.

      Viele Grüße
      Kristian

        1. Hab dich gefunden. Da dein Konto privat ist kann ich dir nicht direkt schreiben. Du hast eine Anfrage von mir erhalten.

          Grüße

          1. Hi Kristian.

            Könntest du mir bei Insta auch eine Nachricht schreiben. Ich habe großes Interesse an der Weingruppe in Frankfurt 🙂
            Mein Instaname ist wine_lamour

            VG, David

  11. Eine fantastische Folge. Die Idee, das Podcast-Team mit einem sehr sympatischen Olli zu erweitern, finde ich richtig gut.
    Einen Buchtipp will ich noch da lassen, falls sich wer dafür interessiert, wie in den Wissenschaften mit Paradigmenwechseln und Vorhersagen bzw. Falsifikationen umgegangen wird. Thomas S. Kuhn (1962): Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen.

  12. Hallo Felix, Sascha & Ollie,

    zunächst einen herzlichen Glückwunsch an Euch zu 100+ Folgen.

    Ich bin ein riesengroßer Fan vom Blindflug Podcast und verpasse seit langem keine Folge. Sehr habe ich mich darauf gefreut, als Ihr angekündigt habt, jetzt häufiger und mit zusätzlicher Besetzung zu kommen.

    Zu dieser Folge möchte ich aber eine Kritik äußern. In meiner Empfindung, ist das Gespräch doch sehr schnell und sehr weit vom Wein weg gedriftet. Ich wünsche mir, dass die Gespräche doch etwas fokussierter, wie bisher, beim Thema Wein bleiben.

    Viele Grüße aus dem Ruhrpott

    Dirk

    1. Lieber Dirk, danke für die netten Worte. Allerdings: haben wir nie und werden wir wohl nie – fokussiert beim Thema Wein bleiben. Manchmal geht es eben um Motorrad umtretende Autonome oder die Privatschule der Tochter und wenn wir ein neues Team-Mitglied vorstellen, wird es sicher auch erst mal um den gehen. Dass ich ziemlich oft sehr weit aushole lässt mich wiederum besser schlafen: Ich bin bei meinen Lieblingsthemen weniger angreifbar, wenn ich gründlich bin. Aber da wir Ollie nur einmal vorstellen müssen, wird der Weinanteil bestimmt künftig höher sein.

  13. Hallo in die virtuelle Runde! Was eine wunderbare Ergänzung der Podcaster – es hat ohne Eingewöhnung Spaß gemacht die Folge zu hören.

    Und traumhaft, dass nun endlich Frankfurt an der Reihe ist, wo ich schon länger mit dem Gedanken spiele eine Weinrunde zu eröffnen oder mich einer anzuschließen.

    Ich beschäftige mich seit ein paar Jahren mehr oder weniger intensiv mit Wein und bin fasziniert vom Genuss der Erkenntnis aus dem Probieren neuer Weine – bald hoffentlich auch aus schwarzen Gläsern 😊

    Grüße
    Mauritz (@flowermawi)

  14. Hallo Felix,

    vielen, vielen Dank, dass ihr euch mit dem bedenklichen „Trend“ Biodynamie beschäftigt, das Thema wird leider viel zu oft überhaupt nicht kritisch begleitet. Ich muss mittlerweile Podcasts ausmachen in denen Winzer minutenlang unwidersprochen von Mondphasen und Wurzelkalendern faseln können und das dann als Krönung regelmäßig sogar noch als Qualitätsmerkmal verkauft wird („die großen Franzosen machen das doch auch, uns geht es um die Qualität!“). Ich empfand Olli als wirklich gute Addition und ich bin gespannt welche Impulse er bei den Weinen einbringt(so Themen wie Elsaß finde ich super interessant!).

    LG Tom

  15. Hello, ich hätte auch Lust auf eine lockere und entspannte Weinrunde in Frankfurt am Main. Mein Insta-Namen: @frankfurt_food_diary.

    Liebe Grüße

    Simon

  16. Schon jetzt Fan der zusätzlichen Besetzung! Und diese grossen Bögen, die Wissenschaft und andere Alltagsthemen so unterhaltsam und informativ um das Weinverkosten legen, bringen mich immer wieder zum Blindflug zurück. Meiner Ansicht nach in der Weise einzigartig im Wine Podcast Space.

  17. Guten Abend Felix,

    Das war eine sehr schöne Gespräch, aber ich finde das ihr die Hauptargumente der ’Esoteriker’ ganz verpassen. Ins besondere, die Tatsache dass unsere Sinnen nicht objektiv sind: was eine Auge sieht ist abhängig von der Konstruktion der Auge und ist kein objektive Wahrnehmung der Wirklichkeit usw. Die moderne Wissenschaft kann nur messen und beschreiben was unsere Sinnen wahrnehem können, was sehr nützlich sein kann, aber dass ist ja lange nicht eine objektive Wirklichkeit. Es ist in diese Lücke dass Steiner und seine Geister etc etc vorrücken können, nicht um die Wissenschaft zu ersetzen aber um eine andere Perspektive zuzufügen

    1. Das Argument höre ich tatsächlich zum ersten Mal. Es ist auch inhaltlich unglaublich schwach, weil richtiggehend falsch. Die moderne Wissenschaft misst/detektiert eigentlich nur noch Dinge, die der Mensch mit seinen Augen nicht sehen kann: Strahlung, Gravitationswellen, elektromagnetische Felder, Zeit, Masse, Töne. Die physikalische Welt der Dinge, die man mit bloßem Auge sehen kann, gilt eigentlich (mit Ausnahme der Astronomie) seit 1865 (Maxwell) als auserforscht. Man kann also sagen, die moderne Wissenschaft ist die Wissenschaft der Dinge, die man mit dem Auge nicht sehen/den Sinnen nicht wahrnehmen kann. Das können nicht mal Esoteriker leugnen.

  18. Hallo Felix,

    mein Name ist Kristian und ich suche eine Weinrunde um Frankfurt am Main. Ich wohne in der näheren Umgebung von Frankfurt, habe einen kleinen Weinblog auf Instagramm names „weinundwandern“ und suche Gleichgesinnte. Daher hoffe ich hier den/die Ein oder Andere zu finden. Gerne kann man mich auf meinen Insta-Account anschreiben.
    Viele Grüße
    Kristian

        1. Hey, bin Jan und habe dich (Kristian) auf IG angeschrieben.

          Seit 2-3 Jahren ‚beschäftige‘ ich mich intensiver mit Wein.
          Burgund und Jura, sowie ‚Low-Intervention‘ Weine matchen meist mit meinem Geschmack.

          Also genau das was Felix und Sascha auch mögen 😉
          (wine_wako)

          Ansonsten noch Alles Gute zur 100. Folge! Und herzlich Willkommen Ollie!

          1. Hi, ich bin Marc und habe dich (Kristian) gerade auf IG angeschrieben. Die Kurzfassung: 24 Jahre alt, Student und seit 2 Jahren ziemlich weinbegeistert. Finde es toll, dass hier von Euch (Felix&Sascha) die Möglichkeit zur Bildung einer Runde geschaffen wird und freue mich wahnsinnig 🙂 Danke!

            Meine Vorlieben sind ziemlich wild gemischt; Pinot Noir und Portwein finde ich momentan besonders genial.

          1. Hallo,

            Toller Podcast, vielen Dank!!

            Wenn noch nicht zu spät melde ich auch Interesse an der Blindflug Ortsgruppe an. IG message sent. Danke für die Organisation Kristian.

            Gruß
            Nico

      1. Hallo Max!
        Ja mit deiner Mail Adresse geht das auch. Die bräuchte ich nur, dann schreibe ich dich an 😉

        Grüße
        Kristian

    1. Hi Kristian,

      ich hoffe, Dir geht es gut und Du kannst die gefühlte Flut der Anfragen hier noch einigermaßen verarbeiten ;). Danke jedenfalls dafür!

      Ich würde mich ebenfalls gerne einer Weinrunde in Frankfurt anschließen. Nachricht auf Instagram ist raus.

      LG

      Volker

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.