Blindflug Aetna Toscane

Blindflug Folge 11: Das beste Weinglas?

Felix hat einen Hersteller handgemachter Gläser aus schwarzem Glas entdeckt und ihn angeschrieben, ob er ein paar Testexemplare schicken mag. Er mochte. Also haben wir neue Gläser – und damit Gesprächsstoff.

Sophienwald Glas heißt der Ausrüster dieser Folge unseres Podcasts, aber es sei gleich gesagt, dass dies keine Werbepartnerschaft ist. Wir haben nachgefragt, die haben geschickt. Das ist alles, Aber das veränderte Set-up dient als Anlass: Was ist da beste Weinglas?

Gabriel, Zalto, oder ganz anders?

Sul Vulcano BiancoFelix referiert über das, was er bei den Recherchen zu seinem Buch herausgefunden hat und schenkt ganz nebenbei eine neue Liebe ein. Der Sul Vulcano Bianco 2016 ist ein Ausnahmewein aus den Höhenlagen des Ätna. Donnafugata heißt das Weingut und man könnte Vieles schreiben. Andererseits: eigentlich ist es ganz einfach, denn Felix hat es alles bereits in einem Blogbeitrag beschrieben. Also alles zum Ätna-Wein. Das mit den Gläsern bleibt kompliziert.Percarlo

Sascha beschreibt seine Liebe auch eher anhand des Bauchgefühls. Er mag das Gabriel-Glas und ist sich der Beschränkungen seines Empfindens durchaus bewusst. Er hat es ja sowieso lieber mit dem Wein und haut einfach mal was raus, was Felix sprachlos macht: Besseres gab es in diesem Podcast noch nicht ins Glas. Der San Giusto a Rentennano Percarlo 1995 ist ein perfekt gereifter Sangiovese.

Viel Spaß bei der neuen Episode unseres Wein-Podcasts.

Hier geht es zur Episodenübersicht.

7 Gedanken zu „Blindflug Folge 11: Das beste Weinglas?“

  1. Vor 40h (oder auch ursprünglich geplant 24h) geöffnet bedeutet dann genau? Falls du das etwas ausführen könntest? 🙂

    Stellst du tatsächlich die offene Flasche in einen Klima-/Kühlschrank?
    Warum so lange?

    1. Geöffnet heißt auch immer mindestens ein Glas entnommen und damit dann auch in erheblichem Maße belüftet. Und so lange gemacht, weil der Wein davon profitiert hat. Er wird aromatisch vielfältiger. Die offene Flasche steht dann im Kühlschrank.

      1. Vielen Dank für die Antwort!

        “Die offene Flasche” heißt dann aber mit einem Verschluss darauf oder wirklich komplett offen? Ich frag’ so doof, weil ich bisher immer Angst hatte etwas aus dem “Kühlschrankaroma” geht auf den Wein über und hatte deswegen meist einen Verschluss darauf.

        1. Bin im Urlaub und kann es deshalb gerade nicht nachhören: in einem dee Podcasts ging es schon mal um die Frage: bei mit komplett offen.

          1. Alles klar, danke für den Tipp .. werde den Podcast finden und anhören! 😉
            Schönen Urlaub noch (und tollen Wein dazu)!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.