Weinpodcast Episode 71 Franken

Blindflug 81: Der Kultwein der Zukunft?

Wir trinken Franken, viel Franken, denn erstmals haben wir vier Weine im Podcast. Alle vier spielen groß auf und fordern laut: Schluss mit der Diskriminierung des Frankenweins.

Hinweis: diese Folge entstand mit Unterstützung des fränkischen Weinbauverbandes.

Zwar ist der fränkische Weinbauverband zahlender Werbekunde in dieser Episode des Podcasts, doch muss man uns nicht bezahlen, damit wir gut über Franken und seine Weine reden (was nicht heißt, dass wir das Werbegeld nicht gerne genommen hätten). Felix hatte schließlich schon vor zwei Jahren angekündigt, dass er einmal die Geschichte erzählen würde, wie seine Frankenliebe entstand.

Silvaner – Taufrisch nach 17 Jahren

Gereifter Silvaner im Podcast

Sascha ist erst kürzlich durch Felix mit dem Frankenvirus infiziert worden, ist also vielleicht nicht als Testimonial prädestiniert. Das Problem löst er ganz einfach: er fährt Granaten auf. Nachdem der Verband ihm eine Liste mit möglichen Weinen für den Blindflug geschickt hatte, entdeckte Sascha gleich drei Mal den Jahrgang 2004 darauf. Da reifte in ihm der Plan: wir dehnen die Regeln. Also kriegt Felix gleich drei schwarze Gläser vorgesetzt. Es gibt Hans Wirsching, Iphöfer Kronsberg Spätlese trocken; Juliusspital, Würzburger Innere Leiste und Silvaner trocken ‚Barrique‘ von Brügel. Der Clou: alle drei sind aus 2004. Felix identifiziert zwar alle Weine als Silvaner, doch das Alter erahnt er nicht einmal. Diese drei gereiften Sensationen sind die beste Werbung für Franken.

Gemischter Satz von 1873 – Kult?

Castell Granit Weißwein gemischter Satz

Als Felix das zuletzt in Franken unterwegs war, durfte er den Granit 2018 von Castell probieren. Es handelt sich um einen gemischten Satz (mit überwiegendem Silvaner-Anteil) aus fast 150 Jahre alten, wurzelechten Reben. Er ist auf der Maische vergoren und anschließend im Granitfass ausgebaut. Mit nur wenig Schwefel gefüllt wirkt der Wein taufrisch und negiert das heiße Wetter des Jahrgangs vollständig. Das Potential zum Kultwein ist ob der Geschichte, Lage und Machart sicher gegeben, nur der Preis passt mit gerade einmal 22 Euro nicht ins Bild. Doch auch Sascha ist sich ob der Qualität im Glas sicher: das wird künftig deutlich teurer.

Viel Spaß bei einer neuen Episode unseres Podcasts.

Hier geht es zur Episodenübersicht.

Blindflug gibt es auch auf Spotify…

…und auf TuneIn

‚Alexa, spiele Blindflug Weinpodcast‘ und ihr hört uns über Amazon.

Und natürlich gibt es uns auch auf YouTube.

9 Gedanken zu „Blindflug 81: Der Kultwein der Zukunft?“

  1. Lieber Felix, sehr lehrreiche und lustig-unterhaltsame Folge, die bei mir sofort in einer Bestellung des Granits mündete. Ich würde Dich aber gerne fragen wollen, zu welchem Essen ich den Wein am besten genießen sollte – für ein oder zwei Tipps wäre ich sehr dankbar.
    Beste Grüße von einer Südpfälzerin im Frankfurter Eppler-Exil, Daniela

    1. Das ist ein kräftiger Weißwein mit feinem Gerbstoff. Den kannst Du zu ganz vielen Sachen essen, vom Wiener Schnitzel bis zu Kaninchen in Senfsauce, vegetarischen Sachen mit Röstaromen wie Parmigiani di Melanzane, zu Thunfisch, Schwertfisch vom Grill, gebratenem Wels, ist nicht sehr schwer zu pairen.

  2. Schön eine Folge mit Silvaner . Den habe ich vor 2 Jahren schätzen gelernt. Vorher hätte ich zur RAF Fraktion gehört. Allerdings genieße ich den gerne auch ohne Speisen. Tolles Vorrmat der Podcast.

    1. Also was ich aus der Folge mitnehme ist, dass ich mich auch leicht überheblich über das Anbaugebiet Franken äußern sollte und schwupps wird man zu den edel Tastings eingeladen 😉. Im Ernst tolle Folge, vielleicht sollte man man mal die SAF gründen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.