Wein Aromabar

Blindflug 47: Die Aromabar, Dein Freund und Helfer?

Ein Klassiker in eher kleiner Ausführung und ein neuer, bezahlbarer Stern am Weißweinhimmel in unseren schwarzen Gläsern

Sascha holt seine Aromabar vom Schrank, wo sie – ganz weit oben liegend – Staub fängt. Er und Felix diskutieren die Frage, ob man dieses Utensil braucht, wenn man ein Weinkenner werden will. Felix erzählt anschließend über seine Recherchen zur Geschichte des Weinausbaus und der Frage, ob Wein je ungeschönt getrunken wurde.

Pergole Torte – reinsortiger Kult von Montevertine

Montevertine Le Pergole Torte

Sascha schenkt Felix den Le Pergole Torte 1990 von Montevertine ein. Dieser Wein vereinte als erster die Idee vom Supertoskaner mit dem Ansatz einen reinsortigen Sangiovese von höchster Qualität zu keltern. Vorher gab es die reinsortigen in bester Form nur als Brunello oder Chianti. Der 1990er ist eine kleine Mogelpackung, produzierte das Weingut in jenem Jahr doch eine Riserva, in die die besten Trauben einflossen. Der ‘einfache’ Wein ist daher ein eher schwacher Vertreter dieses ansonsten großartigen Weins.

Campo Eliseo – Rueda auf dem Schirm

Campo Eliseo Cuvée Alegre

Felix hat einen Wein extra für das Podcast geordert. Der Cuvée Alegre 2018 von Campo Eliseo aus der DO Rueda ist ein reinsortiger Verdejo, allerdings mit etwas neuem Holz (nebst Stahl- und Beton-ausgebauten Anteilen) und einer Extraportion Anspruch. Der Wein aus einem Projektweingut der Lurton-Familie hat es zu internationalen Weihen gebracht und schafft derzeit Öffentlichkeit für das eher unscheinbare Rueda. Er kostet lediglich 14 Euro und Sascha schenkt sich begeistert nach – so soll es sein!

Viel Spaß mit einem neuen Blindflug!

Hier geht es zur Episodenübersicht.

Blindflug gibt es auch auf Spotify…

…und auf TuneIn

6 Gedanken zu „Blindflug 47: Die Aromabar, Dein Freund und Helfer?“

  1. Spannende Serie über Biowein und Co. Wirklich sehr lehrreich und unterhaltsam. Eine Frage hätte ich noch an Dich Felix:

    Hast Du wirklich so ein Megagedächtnis dass du Dir diese ganzen Infos so so gut merken kannst?

    Ohne Notizzettel, würde ich die Hälfte vergessen. Naja gut, den Kern der Geschichte wüsste ich wohl noch, aber wer da was und wann genau gemacht hat 😀 …schon nicht schlecht!

    Viele Grüße
    Sascha

    1. Also ich habe für jede der letzten vier Folgen vorher noch mal irgendwas nachgeschlagen und zwei Mal habe ich auch einen Notizzettel dabei gehabt, den aber mehr dafür, damit ich eine halbwegs sinnvolle Reihenfolge in die Erzählung bekomme. Ich bin selber ein extrem ungeduldiger Podcasthörer und mag es gar nicht, Leuten dabei zuzuhören, wie sie nach Worten suchen, daher stelle ich da ziemlich klare Anforderungen an mich 😉

  2. Hallo Felix,

    passt zwar nicht so richtig zur Blindflugfolge, aber bzgl. Sangiovese: Hast du schon mal Erfahrungen mit der korsischen Variante des Sangiovese, dem Niellucciu, gemacht?

    Grüße, Josef

  3. Hallo!
    Ich bin Hobbytrinker – kein Fachmann, nur um meinen Kommentar etwas einzuordnen.
    Ich habe den Le Pergole Torte seinerzeit (!) einmal getrunken und fand ihn echt groß! Das ist aber auch schon Jahrzehnte her!!!! Nicht jeder Wein wird endlos besser, erst recht nicht, wenn er aus der Toscana kommt. Wenn ich einmal überlege, wie viele Weine aus dem Gebiet, und erst recht aus der Zeit (1990) nach 10 Jahren und erst recht nach 30 Jahren (!) noch zu genießen sind, fällt mir nur einer ein (nicht Le Pergole Torte).
    Mir fehlt da nur etwas Respekt für einen 30 Jahre alten Wein; ich würde mich freuen, wenn ein Wein aus der Toscana mit dem Alter noch mit Genuss zu trinken ist.
    Trotzdem freue ich mich über den Blindflug!
    Schöne Grüße von der Ostsee
    Burghard

    1. Lieber Burghard, ich sehe das tatsächlich anders. Wein ist eine Sache. Ich gehe pfleglich mit Sachen um, aber ich erweise ihnen eher selten Respekt. Ich würde auch bei einem 30 Jahre alten Fernseher nicht respektvoll sagen: Hey, schau mal, er funktioniert noch, sondern schmunzelnd anmerken, dass das eine echt unzulängliche Bildqualität ist, wenn man einmal im HD-Bereich unterwegs war. Von einem hundert Euro teuren Rotwein würde ich tatsächlich erwarten, dass er nach 30 Jahren noch trinkbar ist, war er in diesem Fall ja auch.
      Die Menschen verdienen Respekt, die den Wein gemacht haben und dem Mann, der diesen Wein gemacht hat, habe ich unter anderem in der Webweinschule gehuldigt: https://www.webweinschule.de/sangiovese/
      Wir haben in irgendeiner früheren Folge des Blindflug auch schon über die nicht so ausgeprägte Langlebigkeit des Sangiovese gesprochen, vermutlich in der Folge mit dem Percarlo. Da ging es um einen Probenbericht mit allen je gemachten Pergole Tortes, bei dem die alten Weine nur noch aus im Weingut gelagerten Großflaschen ins Glas kamen, weil der Rest meist nicht mehr toll ist. Deswegen war ich da gar nicht weiter drauf eingegangen.
      cheers
      Felix

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.