Wein Podcast 31

Blindflug 31: Großer Franzose und große Erkenntnis

Felix bricht alle Regeln dieses Wein-Podcasts und wer ihm folgen will, der sollte den Rest dieses Textes erst lesen, nachdem er die Folge gehört hat.

Domaine de la Grange des Peres Blanc

Sascha startet mit einem großen Südfranzosen und der kann durchaus gefallen. Domaine de la Grange des Peres 2012 in weiß zeigt einerseits viel Typizität, andererseits auch Exotik durch eine Priese Chardonnay – und über allem eine Menge Holz. Felix rät wild durch die Gegend, kriegt alle Komponenten, aber nicht die Klammer drum herum. Am Ende einigen sich die beiden auf eine ordentliche Portion Glückseligkeit.

Grieselige Erkenntnis

Griesel Sekt

Felix serviert Sascha erst einen Wein, den er selber für ziemlich schaurig hält, den Sascha aber erstaunlich gerne trinkt, wenngleich ihm nicht verborgen bleibt, dass da was komisch schmeckt. Es handelt sich um einen Grundwein für Sekt, genauer vom Sekthaus Griesel und dessen Grand Cuvée 2018. Das ganze macht natürlich nur Sinn, wenn man parallel noch einen entsprechenden Sekt verkostet und so serviert Felix im Anschluss gleich noch den zugehörigen Zero-Dosage-Sekt aus dem Jahr 2015. Der gefällt beiden dann unglaublich gut.

Sektgrundwein

Und hier noch das Bild, das Sascha eigentlich als Icon für die Folge geschossen hätte.

Viel Spaß mit der neuen Episode unseres Wein-Podcasts.

Hier geht es zur Episodenübersicht.

Blindflug gibt es auch auf Spotify…

…und auf TuneIn

18 Gedanken zu „Blindflug 31: Großer Franzose und große Erkenntnis“

  1. Hallo Felix, hallo Sascha,
    ich verfolge mit sehr großem Interesse euren Podcast, vor allem seid ich meine Liebe zu Wein während meiner Zeit in der ich in Südafrika gelebt habe, noch verstärkt habe. Dies hat mich dann auch veranlasst, die europäischen Weine besser kennenzulernen, so dass ich durch den Junior-Sommelier bei der IHK überzeugt wurde, dass es auch gute Weine in Deutschland gibt (wovon ich davor nicht überzeugt war, vermutlich aufgrund fehlendem Know-How und Zugang zu diesen Weinen). Ich interessiere mich für euer Blindflug live Event und wollte fragen ob es noch möglich ist daran teilzunehmen. Ich würde mich freuen.

  2. Bin ebenfalls interessiert und möchte gerne mitbieten! Mein Problem ist, dass ich nicht weiß ob ich da frei bekomme 🙁

  3. Hallo Felix und Sascha, nachdem ich all eure Podcast-Folgen in Rekordzeit „durchgesuchtet“ habe (Ähnliches gab’s in jüngerer Vergangenheit nur bei der Serie „Game of Thrones“), hier einmal ein Feedback vom Wein-Neuling: Großartig finde ich‘s!

    Gestolpert bin ich über Felix‘ Blog und damit euren Podcast im Zuge meiner Anmeldung für das WSET Level 2 und den ersten, daraus resultierenden, Wein-Recherchen – ja, ich verspreche, einer von den erträglichen WSET-lern zu werden ;-). Noch bevor das „Studium“ begonnen hat, habe ich jetzt schon das Gefühl, durch euch ganz viel gelernt zu haben. Und auch, wenn ich nicht immer (oder öfter mal) nicht alles verstanden habe, was ihr Experten da besprochen habt, hat es meine Weinwelt bewusst und unterbewusst um eine riesige Palette Farben bunter gemacht :-)! Also seid ihr jetzt offiziell mitverantwortlich, dass ich mich umso mehr auf meinen „neuen Weg mit Wein“ freue.

    (Webweinschule und Felix‘ Buch sind von mir parallel übrigens auch fast streberhaft in Bearbeitung und genauso wie hier: Es ist mir eine Fest!)

    Um mir die Zeit bis zur neuen Folge zu vertreiben, versuche ich jetzt mal den CorkBordell- und Originalverkorkt-Podcast – die Ansprüche sind nach Blindflug natürlich hoch ;-). Macht weiter so und viele Grüße!

    1. Danke für die Blumen. Also wenn Du alle Blindflugs, die komplette Webweinschule und mein Buch hast, kannst Du Dich eigentlich für Level 2 direkt bei der Prüfung anmelden 😉 Na gut, Spirits musst Du noch nach deren Unterlagen machen.
      Wenn Du Corkbordell und OVP probierst, unbedingt auch Wolfgang Staudts Genuss im Buss und Daniel Bayers Winzertalk anhören, da sind auch sehr schöne Episoden dabei.

      1. Kleiner Hinweis zu Sprits:

        Habe gelesen, dass das nach 2019 aus dem Programm genommen wird und es Wein und Spirits getrennt geben wird.
        Originalverkorkt und Genuss im Bus, kann ich anbei auch nur empfehlen.

  4. Tolle Idee, ich würde auch ein Gebot abgeben wollen. Könnte allerdings für jüngere Weinfreunde schwierig werden bei der Auktion einen Zuschlag zu bekommen.

  5. Mir ist heut auch schrecklich langweilig Felix, weshalb Du nun glaube ich den vierten Beitrag (ja eigentlich ist ja schon nach 12) am heutigen Tage von mir ertragen musst:

    Was Saschas Beitrag angeht so kann ich nur sagen:

    Schade, er hätte ja mal die Weisheit der Vielen hier nutzen können. Sicher ist nicht jeder hier ein Experte, aber gewiss weininteressiert und da wären schon ein paar Leckereien um die 7 Euro zusammengekommen, in jedem Fall schön, dass der “Snob” nun gelernt hat, das es auch ganz gutes Zeug für kleines Geld gibt. 😉
    Ansonsten kann ich sagen: Sind wir mal ehrlich, auf einer Hochzeit sind in aller Regel viele Leute, die meinen, dass Wein als Kulturgut eben einfach dazu gehört, die aber dennoch nicht wirklich Ahnung haben. Hinzu kommt, dass der Gelegenheitsweintrinker mit komplexem Zeug meist überfordert ist, also reicht doch wirklich solide Basisqualität und es muss nicht wer weiß was sein. Bin anbei gespannt, man hat mir gegenüber letztens mal fallen gelassen, dass man sich wünscht, ich solle den selben Job bei einem befreundeten Paar übernehmen. Wir werden sehen.

    Ich dachte übrigens einer von Euch hätte die Flasche fallen gelassen, als ich nur eine auf dem Photo gesehen habe und Felix bei deiner Geschichte muss ich dann doch wieder irgendwie an die osteuropäische Bückware denken…

    Und Scheiße man, ist Berlin weit weg. Würde echt gerne mal mit Sascha und dir anstoßen und einen haben, und hoffe, es ergibt sich irgendwann und sei es auf einer Messe. Naja vielleicht macht ihr sowas ja auch irgendwann mal in FFM oder so.

    Beste Grüße und weiter so!

    Der Alex

    1. Zum Beispiel hier 😉
      Edit: das war Quatsch. Die Gebote müssen ja verdeckt sein. Wir erklären das in der nächsten, spätestens übernächsten Folge.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.