Blindflug 67: Halbkugeln überm Stoppelfeld

Ein letztes Mal RAF und die Frage: Ist Riesling unvergleichlich? Dazu ein Riesling, mit dem Felix sich selber Lügen straft. Sascha packt derweil Gediegenes aus. Felix ist glücklich, merkt aber an, dass er es gerne blutig mag.

Es ist alles gesagt. Es ist alles gesagt? Ach komm, einer geht noch. Gleich mehrfach verlangte das geneigte Publikum, das Thema ‚Riesling über Alles‘ möge doch noch etwas vertieft werden. Also gut, wagen wir ein Gedankenexperiment und reden wir über Rebsorten in Schwarzweiß, strahlende Kugeln und Pfannkuchen.

Spontaner Wurf Vodoo-Hölzchen

Riesling Spontan Drei Herren Sachsen

Felix schenkt Sascha einen Wein ein, den er als struppelig oder ‚Stoppelfeld‘ bezeichnen würde und wer die letzten Folgen kennt, weiß das ist höchstes Lob. Der Riesling ‚Spontan‘ 2018 von Drei Herren aus Sachsen ist unglaublich stimmig und doch ganz anders als die meisten Rieslinge. Sascha ist sicher: das ist eine Burgundersorte und bestimmt den Wein treffender, als wenn er auf Riesling getippt hätte. Komplex, stimmig, ungewöhnlich – was man sich so wünscht, wenn ‚Spontan‘ auf dem Etikett steht.

Unblutige Harmonie

Keller Frauenberg Spätburgunder GG

Felix hält einen Burgunder für einen Bordeaux und es ist ihm noch nicht einmal peinlich, denn Klaus Peter Kellers Spätburgunder GG Frauenberg 2014 ist von größter Harmonie, legt aber auch falsche Fährten. Auf den Einwand hin, dass dem Wein alles abgeht, was in Richtung rohes Fleisch/Blut/Eisen schmeckt, diskutieren die beiden länger, ob das zwingend zur Herkunft Burgund gehört. Am Ende einigen sich Sascha und Felix, dass es in diesem Fall egal ist, solange der Wein so harmonisch swingt. Zwei ganz unterschiedliche Gewichtsklassen, zwei ganz wunderbare Weine.

Viel Spaß bei einer neuen Episode unseres Podcasts.

Hier geht es zur Episodenübersicht.

Blindflug gibt es auch auf Spotify…

…und auf TuneIn

‚Alexa, spiele Blindflug Weinpodcast‘ und ihr hört uns über Amazon.

Und natürlich gibt es uns auch auf YouTube.

3 Gedanken zu „Blindflug 67: Halbkugeln überm Stoppelfeld“

  1. Tolle Folge!
    Die 3 Dimensionale Ansichtsweise find ich sehr interessant. Das dabei der Grauburgunder als Pfannkuchen endet… die RAF ist besänftigt ;D

    Sascha hat da ein großes Fass geöffnet was Ihm anscheinend ein Herzensthema ist. Es wirkt als wünsche er sich eine soziale Regulierung der Auktionsmärkte mit Zuteilung und maximal Gebote gemäß einer rationalen Verhältnismäßigkeit. Bin gespannt wie Ihr beiden, dieses, noch weiter erörtert.

  2. Hallo, wieder mal ne sehr spannende Folge. Gerade das Thema Weinauktionen. Sascha sprach ja davon, dass er auch gerne mal Weine ersteigert, meint ihr damit Seiten wie Koppe & Partner, oder banal über ebay? Und ist damit der schon oft angesprochene Sekundärmarkt gemeint, auf dem dann eben doch nicht alle Weine an Wert gewinnen. Bin auch noch über Trinkreif.at gestolpert. Fände es interessant darüber mehr zu hören, kann aber verstehen, dass ihr möglicher Konkurrenz keine Tipps geben wollt 😉

    1. Ach damit hab ich kein Problem;-) – Auktionen besuche ich auf allen Plattformen – Koppe, Catawiki, idealwine und andere – Ebay geht auch mal ist aber im Augenblick nicht mehr so spannend – bei allen Auktionen ist es wichtig einen Plan zu haben 😉
      Und ja auch über diese Plattformen ergibt sich dieser oft angesprochene Sekundärmarkt.
      Wir können dieses Thema auch bestimmt noch mal irgendwann anschneiden – und fragen darf man bei uns immer !!
      Grüße Sascha

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.