Vinocamp 2015

Vinocamp Deutschland 2015

Ein Text voller Insiderwitze ist eine Zumutung in einem öffentlichen Blog. Sehen Sie mir diesen Text nach. Ich war am Wochenende beim 5. Vinocamp Deutschland, das von einer kleinen sehr engagierten Schar getragen und zu einem besonderen Ereignis gemacht wurde. Ihnen soll dieser Text die Reverenz erweisen, denn ihnen verdanke ich 31 Erkenntnisse.

  1. Schloss Johannisberg SpätlesereiterAuf Schloss Johannisberg reicht es aus zu spät zu kommen, damit man Dir ein Denkmal setzt.
  2. Der Gelblack ist einer der besten Gutsrieslinge dieses Jahrgangs.
  3. Hansi kann Kabinett feinherb mindestens so gut, wie seine Mannschaft grillen kann.
  4. Weniger Teilnehmer sind manchmal mehr.
  5. Leerstellen im (Un-)Konferenzplan sind eine großartige Motivation für Ad-Hoc-Sessions.
  6. Man kann in Amphoren vergären und trotzdem schon im Juni fertigen Wein füllen, der richtig was taugt.
  7. Big Bang PinkUnreifer Cabernet Franc entwickelt keinen Trinkfluss.
  8. Regionale Vinocamps werden kommen, thematische nur, wenn Thomas oder ich uns einen noch vagen Traum erfüllen.
  9. Uhudler darf ruhig verboten werden.
  10. Die EU muss unbedingt mit weiteren Verboten drohen, damit Düsi der Stoff für seine begnadeten Präsentationen nicht ausgeht.
  11. Zwölf Erwachsene lassen sich die Sache mit den Bienen und den Blumen erklären.
  12. Das Murmeltier heißt Würtz und es grüßt nicht nur, es erklärt auch immer wieder die Klassifikation vom VauDehPeh.
  13. Lukas Kraus, Andreas Barth, Felix BodmannEs wird zuwenig über Wein gesungen, findet Heimo Tscherne.
  14. Big Bank Pink schmeckt wie Uhudler.
  15. Clairet ist ein besserer Essensbegleiter als Rosé.
  16. Sandra bringt Zucht und Ordnung in ihre Sessions.
  17. Suchmaschinenoptimierung kann mit Craft-Bier konkurrieren.
  18. Andreas Barth hat tote Burgunder im Keller, aber er kann darüber lachen.
  19. Pascal Berard findet auch, dass zu wenig über Wein gesungen wird.
  20. NebenerwerbswinzerEs gibt keinen schöneren Ort zum Chillen als den Weinprobierstand bei den Hattenheimer Fässern.
  21. Die Mücken des Rheingaus finden das auch – alle!
  22. Es wird dieses Jahr wieder einen Rottland zum Verlieben geben.
  23. Lukas Kraus kann Veltliner – und singen (wenn auch nicht über Wein).
  24. Für Nebenerwerbswinzer liegen Triumph und Desaster oft nur ein Jahr auseinander.
  25. Im Großraum Hattenheim gibt es in der Hauptsaison 8 Taxen.
  26. Caro Maurer sagt kluge Sachen über Wein (ob sie singen kann, weiß ich nicht).
  27. Ich habe den Burgunder und den deutschen Pinot erkannt, der Rest ist Schweigen.
  28. Selfie WeinprinzessinCaro Maurer muss zwei Mal in diesem Text auftauchen, weil sie einen so grandiosen Job mit Ihrer Pinot-Reise um die Welt gemacht hat  – Danke!
  29. Wenn die Weinprinzessin kommt, fange sogar ich mit dem Selfie-Quatsch an.
  30. Peter Weritz trinkt seinen Wein jetzt nach Mondphasen (Danke für die 53er Auslese!)
  31. Das Vinocamp hat eine glänzende Zukunft vor sich.

Danke Thomas & Dirk, Andrea, Robert & Team Geisenheim, Christian, Hans sowie allen Sponsoren und hier nicht separat erwähnten Helfern.

Thomas von weinverkostungen.de über das Vinocamp.

5 Gedanken zu „Vinocamp Deutschland 2015“

Kommentar verfassen