Das generationswechselbedingte Schnäppchenfenster

Samstagnachmittag, Florian vom Planeten hat geschrieben: ‚Sven Klundt ist in der Stadt und will ein paar Weine zeigen. Hast Du Zeit?‘ Das mache ich möglich, denn Sven Klundt macht erstaunliche Weine und trägt die Leidenschaft in sich, die gute Gespräche jenseits von Winzerlatein und Nullinterventionsrhetorik ermöglicht. Also bin ich da, als Sven Klundt erscheint. Er kommt nicht allein, hat Benjamin Ehrhart im Schlepptau, vom mir unbekannten Weingut Ehrhart aus Eschbach. Und Klundt hat die Fassproben vom 16er, über die ich am Vortag Euphorisches in den sozialen Medien gelesen hatte, beim gestrigen Gastgeber gelassen. Also probieren wir drei hervorragende 15er, doch die haben eingeschränkten Nachrichtenwert. Und so stiehlt der Ehrhart dem Klundt die Show, obwohl auch er nur 15er dabei hat. Das generationswechselbedingte Schnäppchenfenster weiterlesen

Weißburgunder total

Weißburgunder stand auf der Agenda des zweiten Proof Pudding Fridays – Blind und offen, national und international, allein und in Cuvées, Stahl und Holz, orange und traditionell. Vor allem aber: in der kompletten Bandbreite von 6,80 bis 100 Euro. Und mindestens einer der Weine sorgte für absolute Stille im Raum, jene Stille, die nur die monumentale Weine zu erzeugen vermögen. Weißburgunder total weiterlesen

Unterwegs zu den Herzensweinen!

Die 101. Weinrallye widmet sich dem Thema Herzensweine und Veranstalter Drunkenmonday lässt den Teilnehmern dankenswerterweise Spielraum bei der Auslegung der Aufgabenstellung. Da ich den einen, großen und unschlagbaren Herzenswein schon vor Zeiten bei der Weinrallye zum Thema ‚Faszination Wein‘ ausgeschlachtet habe, muss ich es diesmal andersherum machen und die für mich faszinierendsten Weine zu Herzensweinen erklären. Um die geht es jetzt eh eine Woche lang – mit oder ohne Weinrallye. Denn es beginnt meine Lieblingswoche. Unterwegs zu den Herzensweinen! weiterlesen

Blutgrätsche am Mittelkreis

Das Weingut Wageck Pfaffmann verwendet Etiketten mit hohem Wiedererkennungswert. Das mag ein Grund sein, warum ich mich des Eindrucks nicht erwehren kann, das Weingut erlebe gerade einen Aufschwung. Ständig begegnen mir Fotos von Wageck-Flaschen in meinen diversen Feeds und Timelines. Ein anderer Grund mag sein, dass unter diesen Fotos meist euphorische Kommentare stehen. Als mein Freund Sascha mir vor kurzem eine Flasche Wageck-Wein schenkte, waren meine Erwartungen entsprechend hoch. Blutgrätsche am Mittelkreis weiterlesen

Alte Liebe

Meine erste professionelle Weinprobe fand bei mir zuhause statt und hatte nur einen Teilnehmer: mich. Ich hatte erst ein paar Jahre Weinerfahrung auf dem Buckel und das half ganz enorm, wie ich heute weiß. Damals wusste ich das nicht, hatte aber keine Veranlassung mich davon nervös machen zu lassen. Es war schließlich niemand da, vor dem ich mich hätte blamieren können.  Alte Liebe weiterlesen