Frühlingsgefühle und Suff auf dem Bötchen

Alle Jahre wieder bringt der Frühling den Menschen die Frühlingsgefühle. In der Weinwelt manifestieren sich die in der Regel in einer Lust auf Weißwein. In den letzten Jahren auch in einer Lust auf Streit, Beleidigungen und Aggressionen. Frühlingsgefühle und Suff auf dem Bötchen weiterlesen

Wie schmeckt Bio?

Kann man dem Wein anschmecken, dass ein Winzer seine Reben zertifiziert nach biologischen Richtlinien bewirtschaftet? Eine Frage, der ich strukturiert nachgegangen bin, um dann an anderer Stelle darüber zu berichten. Eine kleine Werbeunterbrechung… Wie schmeckt Bio? weiterlesen

PowerPoint und der Wald der toten Esel

Wenn Weingutsbesuche mit einer PowerPoint-Präsentation beginnen, mache ich mir Sorgen. Wenn das Weingut, wie hier Bosque de Matasnos, einen eigenen kleinen Hörsaal dafür hat, werden meine Sorgen größer. Nun fragt unser Gastgeber Jaime Postigo Gómez beiläufig, wie uns denn der Besuch bei seinem Cousin gefallen hat. Es stellt sich heraus, dass der Cousin der Chemiker vom ersten Reisetag ist, bei dem sich meine Vorurteile so wohl fühlten, während ich mich nur mäßig amüsierte. Das maximiert meine Sorgen, oder optimistisch ausgedrückt: es wird ab jetzt einfach, mich positiv zu überraschen. PowerPoint und der Wald der toten Esel weiterlesen

Abenteuer in Legoland

Ob ich Interesse an einer Reise ins Ribera del Duero hätte, fragte die PR-Agentur. Pingus sei auch als Reisestation angefragt. Bei allem Interesse an spanischen Weinen, ausgerechnet Ribera del Duero? Also schrieb ich zurück: grundsätzlich ja, ob denn auch das Gegenteil von Pingus im Angebot wäre? Junge Wilde vielleicht? Abenteuer in Legoland weiterlesen

Ein Herz für Seelen

Hans-Joachim Friedrichs formulierte einmal die Maxime, dass sich ein Journalist nicht mit einer Sache gemein macht, auch nicht mit einer guten Sache. Wie schön, dass dies ein persönliches Blog ist, denn ich erlaube mir gelegentlich, gegen diese Vorgabe zu verstoßen, zum Beispiel heute. Ich habe ein paar Leute getroffen, die ein bisschen mehr Öffentlichkeit gebrauchen können, weswegen ich ausnahmsweise über Weine schreibe, von denen ich nicht die geringste Ahnung habe. Ein Herz für Seelen weiterlesen